Ursachen und Symptome von Nierenschwächen

Nieren spielen in dem menschlichen Organismus eine wichtige Rolle. Die Medizin weist darauf hin, dass sie als Steuerungsorgane des Körpers fungieren. Aus der medizinischen Hinsicht regulieren Nieren den Wasserhaushalt, den Blutdruck, den Hormonhaushalt und das Säure-Basen-Gleichgewicht. Falls ein Mensch unter Nierenkrankheiten leidet, wirken sie im Allgemeinen auf Ihren Organismus negativ. Dieser äußerst negative Einfluss ist für die meisten Kranken lebensbedrohlich. Aus diesem Grund muss jeder Mitmensch wissen, welche Symptome bei verschiedenen Nierenkrankheiten aufkommen. Außerdem muss man im Voraus die effektiven Behandlungsarten kennenlernen.

Krankheiten, die mit dem Nierensystem eng verbunden sind

In der modernen Medizin existieren mehrere Körperstörungen, die Nieren verursachen können.  Allgemeinbekannt ist folgende Tatsache, dass diese Organe menschliches Blut von Giftstoffen reinigen. Bei einer späteren Behandlung können folgende Krankheiten zum chronischen Nierenversagen führen:

  • Hypertonie und vaskuläre Nephropathie;
  • Diabetische Nephropathie;
  • Glomerulonephritis;
  • Polyzystische Nephropathie;
  • Chronische Harnwegsinfektionen;
  • Systemerkankungen;
  • Analgetikanephropathie.

Diese Liste zeigt den Leuten, wie wichtig eine regelmäßige Untersuchung beim Arzt ist. Bei einer früheren Behandlung haben die Kranken mehrere Chancen auf komplette Besserung des Nierensystems.

In der Fachsprache unterscheidet man zwei Arten der Nierenschwächen. Die Fachärzte warnen vor einem chronischen und akuten Nierenversagen. Beide Krankheitsarten sind für den menschlichen Organismus lebensgefährlich.

Akutes und chronisches Nierenversagen

Unter dem medizinischen Fachbegriff „akutes Nierenversagen“ versteht man plötzlichen Verlust der Nierenfunktion. In meisten Fällen passiert diese Art von Nierenversagen innerhalb mehrerer Stunden oder drei Tage. Bis zu dem heutigen Tag haben die Wissenschaftler und Ärzte keine Symptome von dem akuten Nierenversagen herausgefunden. Das heißt, dass die Form der Krankheit symptomlos verläuft. Im Laufe der Zeit entwickeln sich in dem menschlichen Organismus folgende Störungen:

  • Verminderte Urinausscheidung;
  • Ein hoher Blutdruck;
  • Wassereinlagerungen;
  • Luftnot.

Ein plötzlicher Abfall der Nierenfunktion kann in jedem Alter auftreten. Die Symptome und Behandlungsarten dieser schwierigen Krankheit muss man im Voraus wissen, um in Zukunft keine Gesundheitsprobleme zu erleben.

Chronisches Nierenversagen gilt in der Medizin als eine starke Krankheit, die für das komplette Gesundheitssystem jedes Menschen äußerst gefährlich ist. Im Gegensatz zu dem akuten Nierenversagen, gekennzeichnet eine chronische Niereninsuffizienz durch die Unfähigkeit über längere Zeit problemlos zu funktionieren. Die Arbeitsfunktion von diesen Organen wird schnell reduziert oder bei den kompliziertesten Krankheitsverläufen nicht mehr erfüllt. Diese Krankheitsart verläuft von Anfang an ohne bestimmte Symptome. Trotzdem tauchen nach einer Weile starke Beschwerden auf.

Die Ärzte sind davon überzeugt, dass die Menschen aller Altersgruppen von diesen Störungen erwischt werden können. Folgende Krankheiten können zur schnellen Entstehung von dem chronischen Nierenversagen führen:

  • die Störungen der Nierendurchblutung;
  • die Störungen der Filterfunktion in den Nierenkörperchen;
  • die Störungen der Vorgängen in den Nierenkanälchen;
  • die Störungen der Harnableitung.

Zu den häufigsten Ursachen der chronischen Nierenkrankheit gehören Bluthochdruck, langjähriger Diabetes mellitus, Zystennierenerkrankung, Pilzvergiftungen oder die Einnahme der starken Arzneimittel kann diese Krankheit in Ihrem Körper verursachen.

Effektive Behandlung der Nierenkrankheiten

Eine erfolgreiche medikamentöse Behandlung des akuten oder chronischen Nierenversagens hängt von vielen Faktoren ab. Vorwiegend richtet sie sich nach der Schwere der Krankheit und nach den Begleitumständen. Beide  Arten von Nierenversagen können entweder medikamentös oder mit Hilfe der Naturmittel geheilt werden. Hochprofessionelle Ärzte mit langjähriger Erfahrung warnen den Kranken vor der Selbstbehandlung. Sie kann andere Krankheiten in Ihrem Organismus verursachen. Aus diesem Grund soll man sich an einen Arzt wenden und nach einer grundsätzlichen Untersuchung wird ein effektiver Behandlungskurs vorgeschrieben. In meisten Fällen heilt man chronisches und akutes Nierenversagen mithilfe der starken Tabletten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.