Aufspritzen und Wegspritzen mit Schönheitsinjektionen

Wer kennt es nicht, an den Oberschenkeln kommt es zu Dellen, man hat Falten im Gesicht oder die Lippen kommen nicht so schön zur Geltung. Falten und Co. sind leider keine Eigenschaften die man nur im Alter bekommen kann, sondern auch als junger Mensch kann man davon schon betroffen sein. Wenn es dann passiert, so kann dieses einen enorm stören, gerade im Sommer wenn man leichter bekleidet ist oder sich am See oder im Schwimmbad aufhalten möchte.

So funktionieren Schönheitsinjektionen

In einem solchen Fall schlägt dann die Stunde, vom Aufspritzen oder vom Wegspritzen mittels Schönheitsinjektionen. Wobei Schönheitsinjektionen nicht gleich Schönheitsinjektionen sind. Hier kommt es vor allem darauf an, was man behandeln lassen möchte. Geht es zum Beispiel um Falten, so bieten sich hier Injektionen mit Hyaluronsäure an. Sicherlich werden jetzt gleich mehrere Leser sich erschrecken und denken, Säure? Bei der Hyaluronsäure handelt es sich um eine natürliche Substanz, über die jeder Mensch in einer geringen Menge im Körper verfügt. Sie dient dazu im Körper, das Wasser in der Haut zu binden. Entschließt man sich für eine Behandlung mit der Hyaluronsäure so muss diese nicht aus dem Körper entnommen werden. Vielmehr wird diese mittlerweile künstlich erzeugt. Die Verträglichkeit ist sehr gut, Nebenwirkungen sind eher selten. Doch so harmlos die Hyaluronsäure ist, sind die Wirkstoffe die bei Schönheitsinjektionen eingesetzt werden, nicht immer. So können gegen Falten auch Nervengifte zum Einsatz kommen, die die Aufgabe haben die Falten zu entspannen. Durch diese Wirkung verlieren Falten zudem ihre Tiefe und damit auch ihre Erkennbarkeit. Bei der Verwendung von Nervengiften muss man natürlich immer auch mögliche Nebenwirkungen beachten. Den unter Umständen reagiert der Körper auf den Stoff oder aber es kommt bei der Verabreichung zu einem Eindringen in tiefere Hautschichten.

Wirkstoffe und Kosten im Blick haben

Natürlich gibt es noch weitere Stoffe die bei Schönheitsinjektionen eingesetzt werden. Letztlich sollte man sich vor der Behandlung sorgfältig beraten lassen. Den gerade hinsichtlich der Partikelgröße und Konzentration, aber auch der Füllmenge, Injektionstiefe, Nebenwirkungen und vor allem der Wirkdauer, gibt es große Unterschiede. Gerade letzteres die Wirkdauer, ist nicht zu vernachlässigen. Was viele betroffene Menschen nicht beachten, man erzielt durch Schönheitsinjektionen in der Regel keine dauerhafte Wirkung. Vielmehr ist diese je nach Wirkstoff und Behandlung auf wenige Monate begrenzt. Das hat einfach den Hintergrund, dass die Wirkstoffe die eingesetzt werden, mit der Zeit vom Körper unter anderem abgebaut werden. Ein neuer Eingriff ist dann in einem solchen Fall notwendig. Hier sollte man im Übrigen auch immer die Kosten im Blick haben. Den je nach Behandlungsmethode ergeben sich auch Preisunterschiede, die nicht unerheblich sein können. So reicht diese je nach Spritze zwischen 99 bis 350 Euro und mehr. Gerade wenn man dauerhaft auf Schönheitsinjektionen setzt, kann der finanzielle Aspekt ebenfalls eine Rolle spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.